Gerd


Also, die Sache fing von vorne an: Nach einigen Ferienjobs war es Zeit für einen eigenen fahrbaren Untersatz. Volvo war da für mich eigentlich nur irgentein schwedischer Autohersteller.

So geschah es aber zu der Zeit, daß ich in der Scheune einer Bekannten (danke Alex!) den alten Wagen ihrer Mutter fand. Selbes Baujahr wie ich und seit 8 Jahren stillgelegt. Doch plötzlich gab es noch einen anderen Interessenten, der sich nicht zwischen dem (von seinen Eltern gekauften) Golf Cabrio oder dem 142er entscheiden konnte. Schnösel!!! Ich war schneller und 800,-DM ärmer.

Jetzt hatte ich meinen ersten Volvo! B20B Motor mit 2 Vergasern und 100PS! Großes Kino für einen Fahranfänger. Er hat mich allerdings lange begleitet und das ohne größere Krisen.

Das wahr wohl der Moment der mich Volvoverseucht hat! Praktisch, daß Olaf Maronde in der Zeit schon seinen Volvo-Teilehandel in Soest aufgemacht hatte...die Ersatzteilversorgung war auch gesichert.

Als ich dann zum Bund in den Süden (Fürstenfeldbruck) musste, bot sich dann ein modernerer Wagen an. Ich fand ihn in Gestalt eines dunkelroten 244 Turbo. Ein schneller Wagen!!! Besonders nachdem ich den Ladedruck etwas erhöht hatte ;-)

Nach einem Unfall musste die linke Seite lackiert werden, Da wurde er gleich ganz blau, königsblau mit einer Schicht Klarlack. Wär heute noch eine moderne Farbe gewesen, damals musste ich allerdings einigen Spott über mich und meinen Volli ergehen lassen - Schwamm drüber, stärkt das Selbstbewusstsein!

Nach dem Bund kam die Lehre und die Leere Kasse :-( Ich verkaufte meinen schönen Turbo und übernahm Andreas angeschossenen GLT. Kein schlechter Tausch eigentlich! Der hatte schließlich Leder und elektrische Fenster...hatte ich bisher nicht!

Danach schnappte ich Olafs Projekt: Einen 242. Vorteil: 150kg leichter als der 4-Türer. Dazu ein komplettes Fahrwerk, 7x15" Felgen und 225er Reifen, der ging klasse durch jede Kurve im Sauerland! Es fehlte halt bloß der Turbo!!!

Später ging es beruflich auch weiter und es kam wieder ein 244 Turbo. Da wurde dann der Ladeluftkühler nachgerüstet, der Spritdruckregler durch ein Porscheteil gewechselt, der Ladedruch angehoben.....und dann viel gegrinst. Die Kiste war schnell!

Als nächstes wurde gebaut, geheiratet, umgezogen. Die Dinge halt, die sich kaum vermeiden lassen. Ich fuhr mittlerweise den nebenstehenden 940 SE. Auch mit der 165PS Maschine. Bei dem hab ich dann schon mehr Aufwand betrieben:

Ladedruck schaltbar zwischen 0,6 bis 1 bar

Vergasernockenwelle mit justierbarem Nockenwellenrad

gechippte 2,4 LH Jetronik

2,5" Komplettauspuff

K&N Luftfilter mit offener Box

SAM Fahrwerk

7x17 Volvofelgen....man kam sehr schnell mit ihm voran!!!

 Beim Hausbau braucht man aber meist einen Kombi, also haben wir das Golf Cabrio (Feindbild) meiner Frau verkauft und ihr einen 745 TIC gegönnt. Die Kiste war klasse und musste schwer leiden (500kg Laminat auf der Ladefläche und 1,6t Fliesen im Anhänger). Aber er muckte nicht und wir haben ihn erst mit 300.000km weiterverkauft...er fährt heute noch!

Dann sollte es ein Kombi mit Klimaanlage für mich sein (Kinder!). Habe dann auch einen gefunden, Turbo natürlich! Mein erster Volvo-Fehlkauf! Das Schiebedach hängt ein wenig (laut Verkäufer), leider war es eine gerissene Zugfeder. Ich habe dann irgentwann frustriert die ganze Schiebedachmechanik gewechselt. Nette Arbeit: Dachhimmel raus (unzerrissen und geknickt), Finger am Dach gebrochen und den elend langen Himmel wieder rein! Großes Kino! Dann hatte ich an der Klimaanlage mir einen Wolf gebastelt (zig undichte Leitungen) und deswegen hatte ich die Kiste doch gekauft! Einen undichten Kühler, eine verreckte Lichtmaschine und und und. War ich nicht gewöhnt von Volvo! Hab ich alles hintereinander gekriegt und dann auch nette Musik eingebaut.


Gut, ja, zugegeben....mit der Musik hab ich etwas übertrieben. Allerdings klang das Ding hinterher WIRKLICH gut!

Nach einer Verreckten Kopfdichtung und danach festgestellten Überhitzungsschäden am Kopf (Vorbesitzer hatte auch noch den falschen Thermostat eingebaut), hab ich ihn dann verkauft. Wie meistens, an Bodo. Ich glaube er hat die meisten meiner Volvos geerbt ;-).

Dies war dann der Nächste: Gekauft bei einem sehr seltsamen Ölfuß in Lippstadt aber mit Klima, Leder, elektrischen Fensterhebern u.s.w.

Ein bisschen Fahrwerk hier, ein bisschen Abgasanlage da, die passende Musikanlage (hat ja schon 3 Autos überlebt),

die Schaltung für den Ladedruck, Domstrebe, PU-Buchsen an der Forderachse, Zusatzinstrumente für Ladedruck und Öltemperatur.... So ließ er sich gut fahren!


So, das isser. Der Exwagen meiner Frau. Jetzt hab ich den 250PS Volvo, der einfach alles hat... sogar Sitzheizung hinten!!!

Das Ding geht richtig ab und hat jetzt noch eine KME Gasanlage bekommen. Also Rasen und Sparen ;-) was auch lange gut funktionierte, bis....der Winter 2010/11 kam und die Hintere Tür durch einen Unfall ging :-(( Natürlich nachdem ich alles so eingerichtet hatte wie ich mir das vorgestellt habe: 3" Krümmer mit 200 Zellenkat, 3" Auspuffanlage, Domstrebe, Geänderte Luftführung, 16" Bremsen, Chip...

Doof!! Habe mich aber nicht wirklich verschlechtert: Der Neue heisst V 70R Bj. 2003 der auch ganz gut dasteht: 



Hier noch eine fliegerische Kleinigkeit...